NNVM-Info Nr. 30

Aus NNVM (Netzwerk der Naturwissenschaftlichen Vereinigungen in Mitteleuropa)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des NNVM
Inhalt: Zusammenfassung der Ergebnisse des NNVM-Strategietreffens 8.-9. September 2012, Lübeck

Teilnehmer: Dr. Wolfram Eckloff (NWV und NuU-Museum Lübeck); Prof. Dr. Peter Finke (NWV Bielefeld), Dr. Gregor Hagedorn (JKI Berlin), Georg Meyer (RNG Mainz), Dr. Volker Münchau (NWV Lübeck), Prof. Dr. Peter Pokrowsky (NWV Zweibrücken), Dr. Bernd Tenbergen (NWV und LWL-Museum für Naturkunde).Verhindert: Dr. Heinemann und Christian Preiswerk.

Auf der Sitzung ist u.a. Folgendes beschlossen worden:

  1. Wir werden alle teilnehmenden Organisationen bitten, ihre eigenen Daten (insbes. E-Mail-Adressen) auf den NNVM-Seiten und die gegenseitige Verlinkung (zur Stärkung der Suchergebnisse) zu prüfen. Dazu erfolgen separate Rundschreiben.
  2. Um den Erfahrungsaustausch und die regionale Kommunikation zu beleben, streben wir "Regionalkonferenzen" in Zusammenarbeit mit Partnern (in der Regel eintägig) an. Als Partner hierfür wären insbesondere lokale und regionale Museen wünschenswert.
  3. Die Vereine werden gezielter gebeten, Informationen über das NNVM zu teilen. Ein Beispiel sind Informationen über Programme oder ähnliches, soweit diese in digitaler Form (Dateien, Internetlink etc.) vorliegen. Papiermaterialien können wir leider nicht weiterleiten.
  4. Die Einbeziehung naturkundlicher Museen und spezialisierter Vereine (z.B. nur Botanik oder nur Entomologie) wurde begonnen, bedarf jedoch verstärkter Bemühungen.
  5. Das NNVM wird sich in Zukunft verstärkt der Interessenvertretung der Naturwissenschaftlichen Vereine widmen. Ein besonderer Schwerpunkt wird hierbei Lobbyarbeit bei Politik und Medien zur gesellschaftlichen Anerkennung ihrer bedeutenden Beiträge zur naturkundlichen Bildung, naturwissenschaftlichen Regionalforschung und zum Naturschutz sein.
  6. Die bisherige Lenkungsgruppe wird in einen Sprecherrat umbenannt. Die einzelnen Sprecher können bestimmte Aufgabenbereiche haben; sie sind für ihren Aufgabenbereich Ansprechpartner der teilnehmenden Organisationen. Gegenwärtig gilt folgende Aufgabenverteilung als Ansprechpartner: Vernetzung (Hagedorn), Museen (Tenbergen), Politik und Medien (kommissarisch Finke), Schweiz (Preiswerk). Die übrigen Personen sind Sprecher ohne festen Geschäftsbereich. Die Gruppe soll vorbehaltlich personeller Möglichkeiten ausgebaut werden.


Mit freundlichen Grüßen, im Namen des Lenkungskreises/Sprecherrates
gez. Prof. Dr. Peter Finke
(Sprecher, Universität Bielefeld und Beiratsvorsitzender im Naturwissenschaftlichen Verein für Bielefeld und Umgegend e.V.)

Quelle: https://nnvm.eu/web/NNVM-Info_Nr._30