NNVM-Info Nr. 26

Aus NNVM (Netzwerk der Naturwissenschaftlichen Vereinigungen in Mitteleuropa)
Wechseln zu: Navigation, Suche
NNVM-Info Nr. 26/2011 (2. September 2011)

Themen dieses Rundschreibens:

  1. Bevorstehende Tagung in Bonn: Anmeldung noch möglich
  2. Geänderte Internetpräsenz
Verteiler/Adressaten: Die uns bekannten E-Mail-Adressen der Naturwissenschaftlichen Vereinigungen in Deutschland, der Schweiz, Liechtenstein, Österreich, Polen und Rumänien.

Sehr geehrte Damen und Herren,

1. In einer Woche beginnt die 6. Jahrestagung des Netzwerks der Naturwissenschaftlichen Vereinigungen in Mitteleuropa (NNVM), diesmal in Bonn, wo uns der „Naturhistorische Verein der Rheinlande und Westfalens“ als Gastgeber begrüßt. Wie es aussieht, wird es wegen Terminkonkurrenzen diesmal zwar eine kleinere Tagung, aber mit sehr attraktivem Programm werden. Immerhin wird mindestens ein Dutzend Naturwissenschaftlicher Vereinigungen vom Rheinland bis in die Lausitz, von der Lübecker Bucht bis zum Regensburger Donauland und der Schweiz vertreten sein. Dies verspricht wieder einen lebhaften Erfahrungsaustausch, der in jedem Jahr zu dem Wichtigsten gehört, was unsere Tagungen ermöglichen. Wir möchten mit dieser Aussendung darauf hinweisen, dass Anmeldungen immer noch möglich sind. Das Programm ist gegenüber der Fassung im NNVM-Info Nr. 24 voraussichtlich unverändert und wird deshalb hier nicht noch einmal angehängt; es ist außerdem auf der (neuen) Homepage des NNVM unter der Internetadresse http://nnvm.eu/web/Neuestes_NNVM-Info_%28Rundbrief%29 einsehbar.

2. Auch an diese neue Internetadresse des NNVM möchten wir noch einmal erinnern: Wir haben den Vertrag mit unserem bisherigen Webhost vor wenigen Wochen beenden müssen und sind seither nur unter der neuen Adresse www.nnvm.eu erreichbar (.eu statt .org!; bitte beachten: Die alte Seite wird seit geraumer Zeit nicht mehr gepflegt und ist daher nicht mehr aktuell). Allerdings tut sich auf der neuen Homepage viel und es wird wahrscheinlich bereits im nächsten NNVM-Info neue Nachrichten hierzu geben. Wir werden dann auch erklären, wie die Vereine ihre eigenen Angaben jetzt selber aktualisieren können.

Mit den besten Wünschen für ein gut gelingendes Treffen in Bonn und mit freundlichen Grüßen,

Ihr Lenkungskreis

Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Finke (NWV Bielefeld, federführend; für die Richtigkeit), Dr. Gregor Hagedorn, (Julius Kühn-Institut, Berlin), Georg Meyer (Beiratsmitglied RNG Mainz), Dr. Volker Münchau (NWV Lübeck), Werner Pfeil (NWV der Niederlausitz Cottbus), Christian Preiswerk (SCNAT Bern), Dr. Bernd Tenbergen (Westf. NWV Münster)

Diese Personen arbeiten als Beauftragte zur Entwicklung des NNVM vollständig ehrenamtlich. Sie haben sich für diese Aufgabe auf Zeit zur Verfügung gestellt und werden auf den Tagungen durch Wiederwahl bestätigt oder durch andere Personen ersetzt. Zuletzt erfolgte die Wahl in Bern 2010. Wir suchen weitere Mithelfer. Diese Aussendung geht an alle Adressen von Naturwissenschaftlichen Vereinigungen sowie an weitere Organisationen und Einzelpersonen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein, Polen und Rumänien, die uns bis heute als an unserem NNVM-Projekt interessiert bekannt geworden sind. Sie erfolgt ausschließlich über E-Mail. Unser Gesamtverteiler ist noch immer unvollständig. Er soll nach Möglichkeit im Laufe der nächsten Jahre auch noch auf weitere Länder Mitteleuropas und unmittelbar angrenzende Gebiete ausgedehnt werden.

Bitte, begleiten Sie unser selbstorganisiertes Netzwerk wie bisher mit Interesse und Wohlwollen. Es soll nach innen dem Wohle der einzelnen Naturwissenschaftlichen Vereinigungen, sowie der Stärkung der Präsenz der ganzen Bewegung im öffentlichen Bewusstsein dienen, und nach außen unsere Verbindungen über regionale und nationale Grenzen hinweg zu knüpfen und zu festigen helfen.

Quelle: https://nnvm.eu/web/NNVM-Info_Nr._26